Über mich

Lieber Kunde,
mit einem herzlichen Hallo möchte ich mich bei Ihnen kurz vorstellen. 
1954 in Wolfratshausen geboren und 1955 zogen meine Eltern mit mir im Gepäck nach München. 
Nach einer Ausbildung zum Hotelkaufmann und später noch als Altlehrling zum Druckvorlagenhersteller hab ich mich anschließend in der Gastronomie eigenen Lokalen gewidmet. 
Mit 18 fing ich das Tanzen an. Erst Standard und kurz darauf fand ich Freude an einem richtig flotten Schritt. Monatelang beobachtete ich glückliche Paare, die diesen Schritt beherrschten und versuchte ihn zu kopieren. Nachdem ich diesen Schritt dann auch beherrschte erfuhr ich, dass es sich um den ursprünglichen Boogie Woogie bzw. Rock’n’Roll Schritt handelte. Ich fand so viel Gefallen daran, dass ich ihn bis heute tanze.
Die Vorgeschichte wie ich zu Uhren und somit auch zu dieser Seite bzw. diesem Geschäft kam.
2005 war ich mit einem bekannten Musiker und seiner Bekannten in Bad Reichenhall in einem Lokal und beobachtete die Gäste als plötzlich ein fetziger Rock’n’Roll gespielt wurde. Ich meinte, es wäre toll, wenn jetzt jemand tanzen könnte. Die Bekannte des Musikers blickte quer durchs Lokal und sagte, die Dame hinten im Eck tanzt Rock’n’Roll. Ich fragte sie, woher sie das wisse und sie meinte; die Dame trägt Boogieschuhe. Ich fragte die Dame am anderen Ende des Lokals ob sie Boogie tanzen würde. Sie bejahte und fragte mich, wie ich darauf gekommen bin. Ich sagte: die Schuhe. Diese Schuhe sind ein untrügerisches Symbol für Rock’n’Roll- bzw. Boogietänzerinnen und –tänzer. Wie Recht meine Bekannte doch hatte!
Dieses angenehme Vorkommnis beschäftigte mich von da an. Ich überlegte, wie jemand aus der Rock’n’Roll-Gilde weltweit in der Öffentlichkeit zeigen  kann, dass er zu dieser Familie gehört und dadurch vielleicht genau so leicht wie ich zu einer netten Bekanntschaft kommen kann. Nach wochenlangem Überlegen kam ich auf die Idee eine Uhr zu kreieren und nach weiteren 1000 Stunden und hunderter verschiedener Entwürfe war die „erste internationale Boogieuhr“ geboren. Sie fand großen Anklang im Freundeskreis.
Ein weiteres Mal spielte ich mich mit meinem Computer und plötzlich hatte ich ein anderes Ziffernblatt entworfen. So entstanden nach und nach mehrere verschiedene, einzigartige Ziffernblätter und Uhren.
Ich habe nun einige Entwürfe und werde sicher noch andere dazu machen aber vorab möchte ich Ihnen meine letzte Kreation: „D’ BOARISCHE KULTU(H)R“ nicht vorenthalten. Als nächstes wird dann eventuell eine Boogieuhr angeboten und nach und nach sicherlich auch andere Entwürfe und Modelle.
Natürlich wird es nicht nur bei Uhren bleiben und wie sie dem Namen entnehmen können handelt es sich auch nicht nur um bayrische Produkte. Mal uneingeschränkte Auflagen so lange die Ware lieferbar ist und manchmal auch ganz besondere Einzelstücke.
Ich hoffe, dass ich mit meiner Philosophie Ihren Geschmack getroffen und Ihr Interesse geweckt habe.

Viel Spass mit meinen Produkten
P.S. mit dieser Dame aus Bad Reichenhall pflege ich bis heute einen freundschaftlichen Kontakt!